Crawler - Kaufentscheidung

 

Seit ein paar Wochen beschäftige ich mich immer mal wieder mit dem Thema "Crawler".

Ein Vereinskollege aus meinem Modellflugverein hat eine riesige Crawlerstrecke in seinem Garten und gemeinsam mit meinem ältesten Sohn

haben wir die Strecke mit einem "Leihwagen" befahren. - Ich hätte nicht gedacht, dass das langsame Fahren so einen Spaß macht.

Meine bisherigen RC Cars sind alle sehr flott unterwegs. Wie zum Beispiel mein E-Revo.

So ein "Neuwagenkauf" will gut überlegt sein, daher ging es nun daran den richtigen Crawler für uns zu finden (Adblocker aus, sonst keine Bilder).

Zur engeren Auswahl kamen für mich folgende vier Modelle:

 

SCX10 II von Axial AX90046 KIT - Hierbei handelt es sich um einen Kit. Das bedeutet er muss noch aufgebaut werden, Motor, Regler, Akku und RC-Fernsteuerung müssen zusätzlich gekauft werden und sind bei den Gesamtkosten hinzuzufügen.

Das ist ok, da ich aber gemeinsam mit meinem Sohn fahren will brauchen ich eh eine zweite Steuerung.

Akkus sind genug vorhanden. Motor und Regler müsste ich kaufen.

Zusammenbau müsste durchgeführt werden. Ich denke da muss man schon 6-10 Stunden für einplanen.

 

TRX-4 von Traxxas - Dieser Wagen ist fertig aufgabeut (RTR) und für den Start ist alles dabei.

Meine bisherige Erfahrung bei Traxxas war ok mit dem E-Revo, wenngleich man auch einiges an Verbesserungen am Revo vornehmen musste.

Das Gesamtpaket ist in Ordnung übersteigt aus meiner Sicht aber das Budget was ich mir dafür gesetzt habe

SCX10 Deadbolt von Axial - Hierbei handelt es sich um das ältere Modell des SCX10 2 - also den Vorgänger. Hierbei ist besonders der günstige Preis für das Komplettset attraktiv. Man ließt aber immer wieder über Probleme mit Lenkung und Wellen. Ich denke zwar das ist Kritik auf hohem Niveau. 
 

SCX10 II von Axial als Jeep Cherokee - Bei diesem Paket ist alles bis auf der Akku dabei.

Der Regler ist bereits Lipofähig. Viele "Tuningteile" sind bereits verbaut und man spart sich den späteren teureren Austausch. Für alle Modelle auf SCX10 Basis gibt es sehr viel Zubehör und eben auch mit dem 3d Drucker viele bereits fertige Vorlagen.

Der Preis liegt unter dem mir gesetzten Budget, wenn auch nur Knapp.

 

Meine Entscheidung viel letztlich auf den Jeep Cherokee von Axial wegen der genannten Vorteile, aber eben auch auf Grund des Designs.

Für den Start wollte ich möglichst wenig Zeit mit dem Aufbau / Umbau verbringen. Ich werden den Wagen mit einem vorhandenen 2S Lipo betreiben.

Auf Platz zwei und der Favorit meines Sohnemanns ist der Deadbolt. - Aufgrund der wahrscheinlich nötigen Tuningmaßnahmen konnten wir uns dann

aber auf den Cherokee einigen. ;)

 

Wie ich mich kenne, werden nach den Ersten Fahrten die ersten Umbau / Scale umbauten folgen über die ich hier weiter berichten werde.

 

Erste Testfahrt:

 

 

 

Nun ging es weiter mit dem Dachträger und der Beleuchtung.

Ich habe das Hobbyking LED Set verwendet: klick

 

Dazu den Dachträger: klick

 

 

Dachträger und LED Set wurden installiert. - Sieht klasse aus!

 

Als nächstes habe ich mir Gedanken zu den Radkästen gemacht. Hier sollte der Dreck nicht so einfach reinfliegen.

Das Ergebnis ist hier zu sehen.

Die Elektronik der Beleuchtung verschwand übrigens in der Box links im Bild. Diese gibts hier als Druckteil.

 

Die Radkästen könnt ihr euch selber drucken, hier wurden die Dateien hier hochgeladen.

Die Teile werden mit den zwei sichtbaren Schrauben angebracht. Die kürzere muss gegen eine längere getauscht werden.