Strommix erklärt

Alle reden von Energiewende und beim Strom wird von einem Energiemix gesprochen.

Wer sicher gehen will 100% umweltbewusst zu fahren, der sollte neben der Anschaffung des E-Autos auch einmal in die Steckdose zu Hause schauen.

 

Da haben wir ein Kabel mit den Farben schwarz, blau und grün-gelb. Was hat es mit den Farben auf sich?

Unser örtlicher Energieversorger liefert uns darüber den Strom – genauer gesagt den häufig genannten Energiemix.

Kurz und knapp erklärt:

Das schwarze Kabel ist für Kohlestrom,
das blaue für Atomenergie
und das grün-gelbe für Ökostrom.

Teilweise ist auch anstelle eines schwarzen Drahtes ein brauner verlegt. Das bedeutet, das hier Strom aus Braunkohle anliegt.

Die Stromkonzerne haben natürlich alle drei angeschlossen um ihren schmutzigen Strom liefern zu können. - Skandal!
Man sollte deshalb die beiden Drähte abklemmen und nur den grün/gelben angeschlossen lassen. Damit ist man zu 100% mit Ökostrom versorgt.

Energiewende kann so einfach sein, man muß es nur erklären.

Arbeiten am Stromnetz dürfen natürlich nur von entsprechend ausgebildeten Fachkräften durchgeführt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Elektroinstallateur oder Elektrikermeister.

- Vorsicht, dieser Beitrag kann Spuren von Humor enthalten und sollte nicht so ernst genommen werden ;)