Löten für Anfänger

(Weichlöten)

 

Was brauche ich?

(Adblocker abschalten, sonst keine Links)

 

Zunächst benötigst du einen gescheiten Lötkolben / eine Lötstation.

 

oder

Beim Lötkolben ist es wichtig, dass die Leistung geregelt werden kann und das davon auch genug vorhanden ist. Je dicker die Kabel werden (z.B. Stecker an Akkus löten), desto mehr Leistung ist erforderlich.

Als nächstens benötigst du noch das Lot (Weichlot):

 

oder

 

Eine "Dritte Hand" ist auch sehr hilfreich und erspart die ein oder andere Brandblase ;)

Ein Multimeter hilft z.B. die richtige Polung (+/-) zu ermitteln und ggf Leitungen auf Durchgang zu prüfen.

 

Um verbundene Kabel vernünftig zu isolieren greifen wir natürlich nicht zum Klebeband, sondern machen es professionell mit einem Schrumpfschlauch!

 

Wem dieser Artikel hier nicht genügt, der kann natürlich noch ein Buch darüber gebrauchen.

 

Nachdem du nun das richtige Equipment hast, können wir zur Tat schreiten! 

 

Was können wir (weich) verlöten?

  • Blei
  • Kupfer
  • Kupferlegierungen
  • Rotguß
  • weicher Stahl
  • Zinn
  • Zink

 

Zwei Kabel verbinden

Kabel abisolieren und sauber miteinander verdrillen.

Nun die verdrillte Stelle mit dem Lötkolben erhitzen und nach dann das Lot hinzugeben. Nicht streichen!

Den Lötkolben ruhig halten und zusehen wie das Lot in die beiden Kabel fließt. Dann den Lötkolben entfernen und die Verbindung auskühlen lassen.

Wichtig: Den Schrumpfschlauch am besten vorher über das Kabel ziehen!

Mit einem Feuerzeug kann der Schrumpfschlauch nun geschrumpft werden.

 

Stecker an Kabel löten

Hier bedienen wir uns einer weitere Technik dem "Vorverzinnen".

Das Kabel nur so weit abisolieren wie nötig. Nun erhitzt du das abisolierte Ende und gibst dann das Lot hinzu. Genauso verfährst du mit dem Stecker. Die Kontaktfläche ebenfalls erhitzen und dann Lot hinzugeben.

Nun kannst du das Kabel und den Stecker verbinden indem du die beiden vorverzinnten Flächen aneinander hälst und noch einmal mit dem Lötkolben erhitzt.

Wichtig: Schrumpfschlauch nicht vergessen!

 

"Kalte" Lötstelle erkennen

Kalte Lötstellen können schlecht oder gar nicht leiten und stellen somit ein Problem für die elektrische Verbindung da. Auch können diese Lötstellen sehr leicht brechen.

Eine kalte Lötstelle kann man sehr einfach erkennen. Sie glänzt nicht.

 

Mit den hier erwähnten Tipps sollte der angehende Modellflieger alles an der Hand haben um die passenden Stecker an seinen Akku zu löten. Auch sollte es nun kein Problem mehr sein einen Regler auf ein Stromverteilerboard zu löten.

Auch kann mit diesem Wissen ein Multicopter nachts leuchten wie ein Weihnachtsbaum (LED Ketten).

Natürlich gibt es noch viel mehr was man machen kann und was man beim löten beachten kann.

 

Dir hat das Projekt gefallen? Dann Unterstütze mich, damit ich weiterhin solche Projekte vorstellen kann! 

 

Kommentare   

+1 #2 Michael 2015-08-15 17:04
Hallo, schönes Tutorial. Ich habe die dritte hand gleich bestellt.
Dem Administrator melden
+1 #1 Michael 2015-08-15 17:02
Schönes Tutorial, ich habe die Dritte Hand gleich bestellt
Dem Administrator melden

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren