Turnigy 9x Modifikationen

 

Hierbei handelt es sich um den gĂŒnstigen Handsender th9x, den es bei Hobbyking fĂŒr unter 40€ zu kaufen gibt.

Die Originalausstattung, sowie die Software ist fĂŒr den Preis zwar nicht schlecht, genĂŒgt aber den meisten

AnsprĂŒchen nicht. In dem Sender ist ein normaler atmega64 verbaut. Daher lĂ€sst er sich mit etwas Lötartebeiten

relativ schnell umprogrammieren.

Wichtig: Jeder muss selbst wissen was er tut. FĂŒr eventuelle BeschĂ€digungen am Sender kann ich keine

Verantwortung ĂŒbernehmen!

Einkaufsliste:

Sender Mode 2 (Gas links) oder Mode 1 (Gas rechts)

Hintergrundbeleuchtung blau, weiß oder grĂŒn

HF Modul

Telemetrie Kit (optional)

LiFe Senderakku

FrSky EmpfÀnger

USB ProgrammiergerÀt oder den oder den oder den

 

Mit diesen Modifikationen kann der Sender durchaus mit Sendern der 500€ Preisklasse mithalten. Funktionen wie z.B.

ein prozentualer Timer sind bei wenigen anderen GerÀten zu finden. Zur ErklÀrung: Bei Vollgas belÀuft sich die Flugzeit

auf 5 Minuten. Bei Halbgas dann ca. doppelt so lange, also lÀuft der Timer bei Halbgas nur mit 50% der Geschwindigkeit.

Die Software ist Open Source, wer also selbst etwas Àndern will kann das machen.

Ich habe das Display mit einer blauen Hintergrundbeleuchtung ausgestattet.

 

Außerdem wurde der Akku (8 Mignons) durch ein 3S LiFe Pack ersetzt.

An die vorhandenen Lötpads mĂŒssen die Leitungen fĂŒr den USB Programmer angelötet werden.

Ich habe als Schnittstelle eine MPX Buchse verwendet (6 Leitungen werden benötigt).

Das GehÀuse wurde dann mit einer HandsÀge und einer Feile angepasst.

 

Hier sieht man die Lötpunkte im Detail. Oben sieht man den Atmega64

 

Hier die Belegung. Rechtsklick-->Bild anzeigen vergrĂ¶ĂŸert es.

 

Und so sieht dann die "Programmierschnittstelle" aus. Außerdem können die Modell-Profile ausgelesen und auf dem

PC gesichert werden. Ein SD-Card Mod wĂ€re außerdem möglich.

 

Hier ist meine Programmierschnittstelle.

 

Das Original HF-Modul wurde durch ein FrSky Modul mit Telemetrie ersetzt.Es mĂŒssen nur 3 Kabel angelötet werden.

Das alte HF auf der RĂŒckseite einfach abziehen und die Antenne lösen/ausbauen.

 

Das neue FrSky HF Modul einfach z.B. mit einem tropfen Heißkleber gegen verrutschen sichern. Die alte Antenne raus,

die neue rein. Die Alte Kunststoffhalterung einfach raus schneiden/brechen - die ist nur im Weg.

 

Die kleine Platine des HF Moduls mit dem Binding-Knopf und Status LED wurde ĂŒber die RĂŒckseite erreichbar gemacht.

Die LED dieser Platine vorher mit einer kleinen Kneifzange ablösen und die Richtung merken!

An die 3 Lötpunkte der LED löten wir eine Servodose...

 


Auf der RĂŒckseite des Sender bohren wir ein Loch (4mm) und können nun die Platine fest einkleben.

Auch hier empfiehlt sich Heißkleber der genug Zeit bietet die Platine noch zu platzieren und

die gĂ€ngigkeit des Binding Buttons zu prĂŒfen.

 

An die LED habe ich nun einen Servostecker angelötet. nun kann ich die Verbindung der beiden

GehÀusehelften immer noch trennen.

 

Die LED wurde im Powerschalter eingebaut. Einfach ein passendes Loch bohren und die LED vorher gerade schleifen.

- Keine Sorge, solange man nicht bis auf die Kontakte runter schleift ist das gar kein Problem.

 

Den Stecker vor dem Schalter biegt man nun einach etwas nach hinten,

damit der Schalter mit LED freie Bahn hat.

 

Hier sieht man das Kabel fĂŒr die LED, die ich im Powerschalter eingebaut habe. Wenn der Sender zerlegt werden

muss, können beide Seiten komplett getrennt werden, weil die Verbindung steckbar ist.

 

Auf der RĂŒckseite sieht man unten rechts nun den Binding Knopf, links die Lehrer/SchĂŒler Buchse und darĂŒber

das leergerĂ€umte HF Modul. Das GehĂ€use wurde fĂŒr andere Zwecke umgebaut

 

Dazu wurde die RĂŒckseite des Kastens mit einem Dremel teilweise rausgeschnitten, mit einem passenden

Loch fĂŒr den Schalter versehen und wieder als Halterung verklebt. Hier bietet sich Sekundenkleber an.

 

Schraubt man den Deckel auf, befindet sich der 3-Wege Schalter des FrSky Moduls darunter und ist vor

versehentlichem Umschalter geschĂŒtzt. - Das hĂ€tte nĂ€mlich den Verlust des Modells zur folge!

Mit den 3 Stellungen kann die Firmware des Moduls aktualisiert werden sowie EmpfÀnger mit und ohne

Telemetrie betrieben werden.

 


Das hier ist fĂŒr den Telemetriemod nötig. Man muss die beiden SMD WiderstĂ€nde von links gesehen

ablöten und mit den Pins am Atmega verbinden. Ich habe die SMDs gegen leichter zu

lötende KohlewiderstÀnde (220 Ohm) getauscht.

 

 

Hier nochmal schematisch. Die beiden AnschlĂŒsse RX und TX kommen dann an das Telemetrie Kit (optional).

 

An diese kleine Platine (Telemetrie Kit) löten wir nun 2 dĂŒnne Adern oder LackdrĂ€hte. Hier ist RX und TX beschriftet

(siehe Bild darĂŒber).

 

Der Adapter muss dann nur noch auf das HF Modul gesteckt werden.

 

Jetzt noch wieder alles zusammenbauen und freuen ;)

Verwendete Software: eePe

Kommentare   

0 #3 Alex 2015-12-15 10:50
Hallo,

super Anleitung! Kurze Frage: Gibt es zu der Funke einen Schaltplan? Genauer: Was ist es fĂŒr ein Schaltertyp und an welche Pins wird dieser (mit welchem Zweck) angeschlossen?

Danke fĂŒr eine kurze RĂŒckmeldung.
Dem Administrator melden
0 #2 Tom 2015-11-11 19:00
Hallo Dieter,

der Switch Error zeigt an, dass einer Deiner Schalter auf einer "Ein"-Position stehen...
ist ein Sicherheitsfeature ;-)
Gruß
Thomas
Dem Administrator melden
0 #1 Dieter Schröter 2015-11-05 11:01
Hallo,
das ist eine sehr gut beschriebene Seite zum Sender TGY 9 X.
Ich habe mir diesen gekauft und nicht bedacht, dass es keine Bedienungsanleitung dazu gibt.
Daraus ergibt sich mir die Frage, warum der Sender, wenn ich ihn einschalte,
nur kurze Pieptöne von sich gibt und im Display Switch Error erscheint.
Der Sender ist neu, und noch nicht in Betrieb gewesen. Ist da was nicht in Ordnung oder was beachte ich da nicht?

Mit freundlichen GrĂŒĂŸen
Dieter
Dem Administrator melden

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren