Reparatur einer beplankten Tragfläche

 

Hier ein Beispiel einer ziemlich ruinierten Tragfläche:

Ich habe dieses Modell (Raven III) zum Preis der Versandkosten erhalten

und an einem verregneten Samstag die beiden beschädigten Tragflächen repariert.

 

Wie man sieht, fehlen in diesem Puzzle einige Teile, aber sonst ist das Material noch ganz gut...

 

... diverse "abgebissene" Ecken...

 

Zunächst wurde die Komplette Folie der Tragflächen entfernt und die Querruder wurden ausgebaut.

 

Die fehlenden Kanten wurden aus Balsaholz grob nachgebaut und mit Sekundenkleber eingeklebt.

Danach mit Balsaspachtel (weißes Zeug) großzügig bestrichen und abgeschliffen.

 

Der Pin in der Fläche (der die Fläche im Rumpf hält) wurde mit Epoxy

Kleber in die Fläche eingeklebt und verstärkt.

 

Auch hier wurden kleinere Unebenheiten durch die Reparatur mit Spachtelmasse ausgeglichen.

 

Die Oberseite der Tragfläche hatte größere Beschädigungen in der Beplankung.

Diese habe ich in Rechtecken ausgeschnitten.

Die Rippen darunter

wurden mit Epoxy geklebt und teilweise mit Holzleisten verstärkt, sowie nachgebaut.

Dann wurde die Beplankung (ausgeschnittene Rechtecke)

durch neues Balsa ersetzt.

 

Die Kanten wurden wieder gespachtelt und verschliffen.

 

Beim spachtel ist es meißt nicht mit einem Durchgang getan...

 

Die Kante wurde auch mehrfach gespachtelt und geschliffen.

Wenn man mit dem Finger drüber geht, und keine Kanten spürt, dann ist es gut!

 

Die erste Tragfläche konnte dann wieder bespannt werden.

 

Dann folgte auch schon die zweite.

 

#

Hier noch einmal die rechte im Detail (oben)

 

... und von unten.

 

Der ganze Vorgang hat ca. 6 Stunden gedauer! Mit ein bisschen Übung ist es auf jeden Fall schöner als so eine Schaumwaffelreparatur.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren