Reparatur von RippenflÀchen

 

 

Da der Rumpf in zwei HĂ€lften gebrochen war, habe ich zunĂ€chst die ganze Folie fast bis zum Leitwerk entfernt. Da viel Holz gebrochen war habe ich mich fĂŒr eine einfache Art der Reparatur entschieden. ZunĂ€chst habe ich die Leisten wieder verklebt. Wenn eine Leiste fehlte wurde sie durch eine neue ersetzt. Damit der Flieger optisch auch wieder etwas hermacht habe ich die geflickte Stelle einfach von beiden Seiten voll verplankt. So ist der Rumpf auch viel stabieler als vorher. Wichtig ist, alle ÜbergĂ€nge mĂŒssen gut verschliffen werden, denn grade bei transparenter Folie sieht man jeden kleinen Fehler.

 

 

Hier sieht man, dass ich ein etwas Spachtemasse verwendet habe um ein grĂ¶ĂŸeres Loch zu fĂŒllen.

 

 

Dann wurde geschliffen, bis alle ÜbergĂ€nge ganz glatt waren.

 

 

Beim bĂŒgeln geht man am besten so vor, dass man die Folie zunĂ€chst grob zuschneidet. Ein scharfes Messer ist hier sehr wichtig! Dann legt man die Folie an und bĂŒgelt zunĂ€chst auf mittlerer Hitze punktuell an. So ist die Folie fixiert. Ist das geschehen, wird rundherum an den RĂ€ndern nach außen streichend alles fest gebĂŒgelt. FĂŒr den AnfĂ€nger ist es auch sehr hilfreich, wenn man eine zweite Person dazunehmen kann um die Folie ein wenig zu ziehen. Jetzt dreht man das Eisen auf grĂ¶ĂŸere Hitze und schrumpft so die Folie zusammen, so spannt sie sich und es sollten keine Wellen verbleiben. ÜberschĂŒssige Folie wird dann einfach mit dem scharfen Messer abgeschnitten.

Auch hier gilt wie bei der FlÀche, macht es Abschnittsweise. Erst die Unterseite, dann die Seite, dann von Oben, das ist einfacher.