CNC Fräse Eigenbau - Was brauche ich alles? Wie geht das? 

 

Als richtiger Modellbauer fragt man sich irgendwann "Brauche ich eine CNC Fräse?" - Meine Antwort ist dazu ein klares "JA!" :)

Man muss aber wissen das CNC Fräsen und das damit verbundene Zeichnen und Konstruieren ein Hobby neben de, Hobby ist und das ganze nicht "mal eben so" geht.

Bevor du also mit dem Bau einer CNC Fräse anfängst solltest du dich erstmal mit dem CAD Programm vertraut machen.

Meine Empfehlung ist hier LibreCAD, eine relativ leichte und kostenlose CAD Anwendung für alle gängigen Betriebssystem (auch OSX!).

 

Hast du eine 2D CAD Zeichnung erstellt brauchst du eine CAM Software, die aus der CAD Datei (DXF) den Gcode,also die Sprache der Fräse macht. Hier habe ich keine vernünftige Freeware gefunden und mich daher für das sehr gute und günstige Estlcam von Christian Knüll entschieden. Das Programm wird ständig von ihm weiter entwickelt, sodass selbst die Ansteuerung der Fräse direkt möglich ist. Es kann kostenlos getestet werden und steht hier zum Download in vollem Funktionsumfang bereit. Zur Bedienung der Software hat Christian hier auch eine sehr gute Anleitung verfasst.

 

 

Hast du den Gcode erstellt brauchst du eine Software die mit deiner Steuerung redet. Hast du z.B. eine Fräsen-Steuerung die auf einem Arduino basiert, so kann Estlcam direkt kommunizieren. Ich empfehle aber eine separate Ansteuerung, da diese wesentlich robuster ist.

Ich habe an meiner Fräse allerdings eine Steuerung mit einem Parallelport (LPT) und muss daher eine Steuersoftware nutzen. Hier setze ich auf LinuxCNC

Hier gibt es auch bereits eine fertig eingerichtete Distribution für den Fräsen-PC.

Die Installation auf einem bestehenden Ubuntu / Debian ist aber auch kein Problem. Z.B. in Kombination mit Virtual Box für Windows mit Estlcam.

Hier siehst du mal ein Beispiel. Das ist eine Absaugevorrichtung für meine CNC Fräse... 

 

 

...und ein Frame für einen 250er Racer Copter.

 

Die Platten des 250ers sind gefräst (GFK) und die Seitenteile sind 3D gedruckt.

 
Der Ablauf sieht dann wie folgt aus:

 

Wenn du das alles zusammen hast, stellt sich die Frage nach der Hardware. Fräse selber bauen oder fertig kaufen?

Ich habe beides gemacht und habe momentan eine CNC6040 im Einsatz. 

Mein Eigenbau arbeitet auch sehr gut, war aber vor allem dazu gedacht mich mit der Materie vertraut zu machen.

Ich habe da erst einmal auf Low-Budget gesetzt und habe dann auf die 6040 gewechselt.

Damals gab es auch noch nicht die relativ günstige fertige Mechanik aus China oder sogar hier in Deutschland zu kaufen.

 Eine "All-in-one" CNC Steuerung mit bereits installierten Motor Treibern.
 Quasi das gleiche wie oben, nur auf separaten Platinen. Diese Steuerung wird bei mir verwendet.

 Dann benötigst du noch Schrittmotoren.

Bei der Mechanik würde ich besonders für den Low-Budget Bereich zu einer ShapeOko raten, dazu hier mehr. Soll es etwas massiver

werden, kann ich meine oben genannte 6040 empfehlen.

Möchtest du von Grund auf auch die Mechanik entwickeln, so brauchst du Linearführungen, Alu-Profile... Wichtig ist hierbei, dass man

Zugriff auf vernünftiges Werkzeug hat und eventuell einige Teile der CNC Fräse fräsen lassen kann (Genauigkeit).

Wer beim Aufbau minimale Fehler einbaut hat nachher sehr große Ungenauigkeiten im Werkstück.

 

Um die Staubentwicklung in den Griff zu bekommen, habe ich meine Fräse noch in einen Kasten gebaut.

 

Wenn euch das Projekt gefällt, habe ich natürlich nichts gegen eine kleine Spende.

 

 

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren